Applecrumble

Dessert oder Kuchen? Am Applecrumble scheiden sich die Geister. Ist es nun zu viel Teig für eine Nachspeise, oder zu wenig für einen Kuchen?
Mir ist das ganz egal. Applecrumble geht immer. Ich liebe es, wenn ich den Crumble noch warm anschneide, und der karamellisierte Saft von den zuckrigen Äpfeln läuft mir duftend entgegen (schade, dass man auf dem Foto nichts riechen kann…).
Dazu der Gegensatz der knusprigen Streusel und der weichen Äpfel. Himmlisch!
Was mir aber nicht egal ist: unbedingt dazu gehören Vanilleeis oder Sahne.

Ja, der Herbst hat definitiv auch seine schönen Seiten!

applecrumble

1 kg Äpfel
1 EL brauner Zucker
1/2 TL Zimt
150 g Butter
225 g Mehl
75 g gehackte Nüsse oder Mandeln
130 g Zucker

Die Äpfel schälen und in etwa 1 cm große Würfel schneiden. Mit dem braunen Zucker und Zimt vermischen. Eine große Auflaufform einfetten, die Äpfel hereinfüllen und beiseite stellen.
Die Butter in der Mikrowelle oder in einem kleinen Topf auf dem Herd schmelzen. Mehl, Nüsse und Zucker in einer Rührschüssel vermengen. Die Butter zugeben und mit den Knethaken des Mixers zu Streuseln verrühren.
Die Streusel auf den Äpfeln verteilen und bei Umluft 160 Grad 35-40 Minuten goldbraun backen.

Am besten noch lauwarm mit Sahne oder Vanilleeis servieren.

Advertisements

2 Gedanken zu “Applecrumble

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s