Weißer Spargel im Bratschlauch

Ich koche meinen Spargel nur noch im Bratschlauch. Das ist super, denn das hat gleich zwei Vorteile:

1. Der Spargel gart nur in sehr wenig Flüssigkeit und behält so sein volles Aroma.

2. Die Spargelpäckchen kann man perfekt vorbereiten. 40 Minuten vor dem geplanten Essen müssen sie dann in den Backofen. Das heißt, dass man vor dem Essen nur einen Topf (den mit den Kartoffeln) beaufsichtigen muss und so noch Zeit für eine gemütliche kleine Vorspeise hat.

spargelbratschlauch

Und so geht´s:
Für 1 kg Spargel mische ich in einem kleinen Schälchen 1 EL Olivenöl, 1 EL Wein und 1 EL Wasser mit jeweils 1/2 TL Salz und Zucker.
Der geschälte Spargel kommt nun mit dieser Marinade in seinen Schlauch – gut zubinden und oben einschneiden (steht auch auf der Anleitung des Bratschlauchs) nicht vergessen.
Mehr als 1 kg passt nicht in den Schlauch hinein. Für Besuch also einfach etwas mehr Marinade herstellen und mehrere Päckchen packen.
Den Ofen auf Umluft 160 Grad vorheizen und die Päckchen auf dem kalten Blech für 40 Minuten hineinschieben.
Diese Garzeit bezieht sich auf mitteldicke Stangen, kann also leicht variieren.

Und meine Lieblingssauce verrate ich Euch beim nächsten Mal.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Weißer Spargel im Bratschlauch

  1. Pingback: Wochenend-Chaos und gratinierter Ziegenkäse auf Rhabarberchutney | Gäste ganz easy!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s