Risotto aus dem Ofen mit Radicchio, Salami und Ziegenkäse

Ich sitze hier zwischen Bergen von Skiklamotten, Handschuhen, Mützen und (natürlich!) Küchenutensilien, denn der Berg ruft! Ich kann ihn schon ganz deutlich hören: Steeeeefaniiiieee!
Ab morgen werde ich mich in zwei Wochen Computerabstinenz begeben, aber vorher muss noch der Kühlschrank so gut es geht geleert werden. Deswegen habe ich vorhin mal wieder ein Risotto aus dem Ofen gemacht. Das brauche ich die Zutaten nur geschnippelt in die Form füllen, ab ins Rohr, und erst in 40 Minuten muss ich mich wieder darum kümmern. Also jetzt erst die Reiseapotheke oder die Schwimmsachen packen???

risotto radicchio

Zutaten für 2 Personen:
200 g Risottoreis
1 Kopf Radicchio
80 g von Eurer liebsten Salami (ich hatte noch Spianata Romana im Kühlschrank, und die war sehr gut)
600 ml Gemüsebrühe
20 g Butter in Flöckchen
125 g Ziegenfrischkäse
Salz, Pfeffer
1/2 Bund Petersilie
20 g Pinienkerne

Den Radicchio vierteln, den Strunk entfernen, und dann in kleine Stückchen schneiden. Die Salami entweder in feine Streifen oder Quadrate schneiden.
Reis, Radicchio, Salami und Brühe in eine ofenfeste Form füllen. Butter darauf verteilen. Bei 160 Grad Umluft 40 Minuten garen. In der Zwischenzeit die Petersilie fein hacken und die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten.
Die Form aus dem Ofen nehmen, einmal kräftig durchmischen und dann den Ziegenfrischkäse unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Zum Servieren unbedingt Petersilie (für die Farbe) und Pinienkerne (für den Biss, denn das Risotto ist durch den Ziegenkäse sehr cremig) darüber streuen.

Und das Ergebnis ist so fein, dass Ihr natürlich auch Gäste damit beglücken könnt.

Ofenrisotto die zweite – Zitroniges Zucchini-Lauch-Risotto

Diejenigen von Euch, die schon länger meine Rezepte verfolgen, erinnern sich vielleicht noch, dass ich total aus dem Häuschen war, als ich feststellte, dass man Risotto auch im Ofen zubereiten kann – ohne Danebenstehen und Umrührerei.

Am Wochenende habe ich eine neue Kreation getestet: ein schönes, frisches, grünes, januarmäßig vegetarisches Risotto.

Weil es mich auch beim zweiten Mal noch begeistert hat, kommt hier erstmal das Foto der Zutaten in der Auflaufform (der Reis ist unten drunter):

lauchrisotto roh

45 min später sah es dann schon so aus:
lauchrisotto fertig

Super, oder?

Und hier das Rezept für 2 Personen:

200 g Risottoreis
1 Stange Lauch, geputzt und gewürfelt
1 Zucchini, gewürfelt
einige Zweige Thymian, die Blättchen abgezupft
1 Zitrone, Schale abgerieben und den Saft ausgepresst
30 g Butter
600 ml Gemüsebrühe
Diese Zutaten alle in eine Auflaufform geben und mit Alufolie abdecken. Den Ofen auf 190 Grad vorheizen und das Risotto 45 min garen. Nach Ablauf der Garzeit das fertige Risotto nochmal ordentlich umrühren (so verflüchtigt sich das letzte Restchen evtl. übriggebliebene Flüssigkeit) und 50 g geriebenen Parmesan unterrühren.

Kürbisrisotto aus dem Ofen

Wow – ich bin echt begeistert!
Gestern habe ich zum ersten Mal ausprobiert, ein Risotto im Ofen zu kochen. Und es war richtig gut!
Am Herd stehen und rühren gehört auf jeden Fall seit gestern der Vergangenheit an.

Gelesen habe ich das Rezept bei Donna Hay, und ich möchte es Euch auf keinen Fall vorenthalten:

Zutaten für zwei Personen:
200 g Risottoreis
625 ml Gemüse- oder Hühnerbrühe (ich habe Gemüse genommen)
30 g Butter
1 EL gehackte Salbeiblätter
400 g Kürbis, gewürfelt
6 dünne Scheiben Speck, gewürfelt
25 g Parmesan, gerieben
Meersalz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
geriebener Parmesan zum Servieren

Den Ofen auf 190 Grad vorheizen. Den Reis mit Brühe, Butter, Salbei, Kürbis und Speck in eine Auflaufform geben und diese mit Alufolie fest verschließen.
11.10.2017: Alternativ könnt Ihr auch einen ofenfesten Bräter mit Deckel nehmen. Ich habe das mit meinem neuen Topf ausprobiert, und das Ergebnis war perfekt.

Das sieht dann so aus – also ohne Folie/Deckel natürlich.

kürbisrisotto neu roh
45 Minuten im Ofen garen. Den Parmesan darunterziehen, salzen und pfeffern und noch etwas rühren, bis der Risotto schön cremig und die Flüssigkeit vollständig aufgesogen ist.
Den Risotto auf die Teller verteilen und mit Parmesan bestreut servieren.

Und das sieht dann so aus – großartig!

kürbisrisotto neu

Ich freue mich auf viele weitere Variationen.
Ihr hört dann auf jeden Fall von mir.