Überbackener Ziegenkäse mit Granatapfel

Ich habe mal wieder ein neues Kochbuch: „Ein Blech. Kein Stress.“ Klar, dass ich daran nicht vorbeigehen konnte, oder? Das passt ja nun wirklich perfekt zu meiner Kochphilosopie. Und es sind auch wirklich ganz tolle, manchmal sehr ausgefallene Rezepte drin, die sich gut für Besuch eignen, wenn es mal etwas Besonderes sein soll. Dieser Ziegenkäse war das Erste, was ich ausprobiert habe, und er kam super an. Ich werde Euch also sicher in den nächsten Wochen noch mit weiteren Blechgerichten beglücken. Für das kommende Wochenende habe ich mir schon eine Spargelgeschichte ausgesucht.

ziegenkäse mit granatapfel

Zutaten für 6 Personen als Vorspeise:
12 Picandou (oder zwei Rollen Ziegenkäse, jeweils in 6 dicke Scheiben geschnitten)
1 Granatapfel
1 Spritzer Rotweinessig
1 EL Kapern
1 EL Kapernwasser
40 g Pinienkerne
1 TL Thymianblätter
Salz, Pfeffer aus der Mühle

Den Backofengrill auf 250 Grad vorheizen. Die Ziegenkäse auf ein Blech (oder in eine Auflaufform) geben. Den Granatapfel halbieren und die Kerne auslösen. In einer Schüssel mit den restlichen Zutaten vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf den kleinen Käsen verteilen.

Das Blech auf der obersten Schiene einschieben und den Käse 10 Minuten gratinieren.

ziegenkäse mit granatapfel teller

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.