Erbsen-Minz-Suppe

Bei kalten Temperaturen ist man ja manchmal nicht so in Salatstimmung. Deswegen finde ich die Suppe im Winter toll als Vorspeise. Sie wärmt und ist trotzdem leicht und hat eine fröhliche Farbe, außerdem macht die Geschmackskombination aus süß, sauer und Minze eindeutig Lust auf mehr.

Unter der Woche geht sie übrigens bei uns zu Hause auch als schnelles Abendessen durch.
Dazu ein Scheibchen Raclettezupfbrot aus meinem letzten Beitrag… Yummy!

erbsensuppe

1 Zwiebel
2 EL Olivenöl
400 g Tiefkühlerbsen
1/2 l Hühnerbrühe
1 EL Crème fraîche
1 EL Limettensaft
einige Stängel Minze
Salz und Pfeffer

Die Zwiebel in feine Würfel schneiden und in Olivenöl glasig andünsten. Die Erbsen dazufügen (sie dürfen noch gefroren sein, kein Problem) und kurz mitbraten. Dann die Brühe angießen. 5 Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Minzblättchen von den Stielen zupfen und grob schneiden.
Die Suppe mit einem Pürierstab fein pürieren. Crème fraîche, Limettensaft und gehackte Minze zufügen und nochmal durchmixen.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Habt Ihr einen Milchschäumer? Dann könnt Ihr zum Servieren einen kleinen Klacks geschäumte Milch auf die Suppe geben. Das habe ich für das Foto gemacht. Sieht doch ganz hübsch aus, oder?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s