Grünkohllasagne

Wer meinen Blog schon länger verfolgt, der weiß, dass wir einmal im Jahr (meistens im Dezember) die Nachbarn zu einem großen Grünkohlessen einladen. Da gibt es dann die ganz klassische Variante mit Kartoffeln, Kohlwürsten und Kasseler (das Rezept könnt Ihr hier anschauen).
In letzter Zeit geistern aber ja so viele Rezepte im Netz herum, wo Grünkohl auf moderne und gesunde Art zubereitet wird. Denn eigentlich ist er ja voll die Vitamin- und Mineralstoffbombe.
Ich habe jetzt auch mal ein bisschen rumprobiert (auf Instagram könnt Ihr einige von meinen Versuchen sehen) – und mein Favorit bisher ist die Lasagne. Schon etwas italienisch mit Tomaten und Thymian, aber anstatt Parmesan habe ich Bergkäse für die Kruste verwendet – lecker!
Die Großfamilie hat generationenübergreifend befunden, dass das Rezept veröffentlicht werden sollte.

grünkohllasagne2

Zutaten für 4 Personen:
600 g Grünkohl (TK oder aus der Dose)
2 kleine Zwiebeln
3 EL Olivenöl
125 g gewürfelter Speck
1 Knoblauchzehe
400 g Tomaten aus der Dose (stückig)
Salz, Zucker, Pfeffer

40 g Butter
40 g Mehl
500 ml Milch
Salz, Pfeffer, Muskat
4 Stängel frischer Thymian
150 g geriebener Bergkäse
Lasagneblätter

Grünkohl (auftauen und) etwas ausdrücken. Zwiebeln fein würfeln und in einer großen Pfanne im heißen Öl 1 Minute anschwitzen. Speck dazugeben und mit anbraten. Den Grünkohl und die gehackte Knoblauchzehe dazugeben. 5 Minuten kräftig braten, dabei regelmäßig umrühren. Tomaten zugeben, weitere 5 Minuten köcheln. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.

Dann Béchamelsauce kochen: Butter in einem Topf schmelzen, Mehl zufügen und anschwitzen. Mit Milch ablöschen. Etwa 2 Minuten köcheln. Dabei mit einem Schneebesen kräftig rühren, damit sich keine Klümpchen bilden und nichts anbrennt. Thymianblättchen von den Stängeln zupfen und zufügen, 50 g Käse unterrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Eine rechteckige Auflaufform fetten. Folgendermaßen schichten: Lasagneblätter, Grünkohl, Béchamel, Lasagneblätter, Grünkohl, Lasagneblätter, Béchamel. Dann mit dem restlichen Käse bestreuen.

Bei 180 Grad 30-40 Minuten backen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s