Gedeckter Apfelkuchen

Heute ein Klassiker, der sich ideal für das Kuchenbuffet eignet. Man sollte ihn nämlich am besten schon am Vortag backen. Dann hat die Fruchtbombe ordentlich Zeit durchzuziehen, und die Füllung wird schön fest. Das macht auch das Schneiden einfacher.

gedeckter apfelkuchen

Zutaten für eine Springform:

Teig:
1 Ei
etwas gemahlene Vanille
1 TL abgeriebene Zitronenschale
450 g Mehl
3 TL Backpulver
150 g Zucker
Salz
300 g kalte Butter in Stückchen

Füllung:
1,5 kg Äpfel (gut geeignet ist Elstar)
3 EL Zitronensaft
60 g Zucker
1/2 TL Zimt
1 EL Speisestärke

Zum Bestreichen Zuckerguss nach Geschmack.

Die Zutaten für den Teig zu einem Mürbeteig verkneten. Mit den Händen zu einer dicken Rolle formen, in 3 Portionen teilen. 2 Teile flach drücken (die sind später für Boden und Deckel). 3. Teil halbieren und zu 2 Rollen formen (ca. 30 cm Länge, die sind für den Rand). Alle Teile in Klarsichtfolie wickeln und mindestens 1 Stunde kalt stellen.

Für die Füllung die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Sofort mit Zitronensaft mischen, damit sie nicht braun werden. Zucker mit Zimt und Stärke mischen und die Mischung unter die Äpfel heben.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Eine Springform fetten. Die 2 Teigplatten in Springformgröße ausrollen. Eine  Platte auf den Boden legen. Teigrollen an den Formrand legen und mit den Händen bis zur oberen Kante hochdrücken.
Die Apfelmischung in die Form geben und gleichmäßig verteilen. Die zweite Teigplatte darüberlegen, am Rand vorsichtig festdrücken.

Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Ober-/Unterhitze) 1 Stunde backen.
Apfelkuchen in der Form mindestens 4 Stunden bei Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Wenn der Kuchen kalt ist, mit etwas Zuckerguss bestreichen, damit er nicht so nackig aussieht.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Gedeckter Apfelkuchen

  1. Liebe Stefanie,
    gerade habe ich Dich auf Instagram entdeckt und musste gleich mal einen Abstecher zu Dir rüber machen. Du hast vollkommen Recht: bewirten macht glücklich…genauso wie bewirtet werden!
    Und Dein Apfelkuchen sieht super aus, noch dazu sind Sachen die man am Vortag zubereiten kann immer herzlich willkommen (->stress-optimierung…Du weißt 😉 ).
    Ich komme auf jeden Fall wieder bei Dir vorbei!
    Liebe Grüße
    Tanja

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s