Tramezzini mit Lachs und Tunfisch

Ist schon eine Weile her, da habe ich in der Zeitung einen Artikel zum Thema Apéro gelesen. Manche sagen auch Cocktailparty dazu, auf Deutsch gibt es meines Wissens nach keinen genauen Ausdruck für das, was gemeint ist: ein (früh-)abendliches Zusammentreffen in einem klar abgegrenzten Zeitrahmen, in der Regel ungefähr so von 18 bis 20 Uhr, um gemeinsam einen netten Drink zu nehmen, ein paar Häppchen zu essen und die neuesten Neuigkeiten auszutauschen.
Am ehesten trifft es wahrscheinlich noch „Stehempfang“. OMG, manchmal ist die deutsche Sprache echt schrecklich.
Ich bin mir immer noch nicht ganz sicher, was ich von dieser Art der Geselligkeit halten soll. Einerseits funktionieren Freundschaften ja nicht nach der Uhr – vielleicht hat man sich nach zwei Stunden gerade erst so richtig warmgeredet…
Andererseits sinkt dadurch vielleicht die Hemmschwelle, seine Freunde viel regelmäßiger einzuladen, da sich der Aufwand in überschaubaren Grenzen hält: Man muss kein ganzes Menü kochen, hat nur eine Spülmaschine voll Gläser und ist am nächsten Morgen fit, falls ein Hockeyturnier (oder so) ruft.

Was meint Ihr dazu?
Wäre das etwas für Euch?

Wir haben es hier zu Hause noch nicht ausprobiert, aber ich weiß auf jeden Fall schon, was ich dann zu Essen servieren würde: leckere Tramezzini.

tramezzini

Ich habe für Euch ein Rezept für Lachsfüllung und eins für Tunfischfüllung:

200 g Räucherlachs
1 kleine Zucchini
einige Stängel Dill
100 g cremiger Frischkäse
50 g Majonäse
1 TL Zitronensaft
Salz, Pfeffer
Lachs und Zucchini fein würfeln, den Dill hacken. Alles miteinander verrühren und würzen.

2 Dosen Tunfisch (in Wasser)
1 große Frühlingszwiebel
1 Selleriestange
ca. 100 g Majonäse
1 EL Zitronensaft
Salz, Pfeffer
Den Tunfisch abtropfen lassen und in einer Schüssel mit 2 Gabeln zerzupfen. Frühlingszwiebel und Sellerie fein würfeln und untermischen. Die Majonäse unterrühren und würzen.

Die Crème dann auf Toastbrotscheiben großzügig verstreichen (die Lachsmischung reicht etwa für 4 Stück, Tunfisch für 6), mit weiteren Scheiben bedecken. Gut andrücken. Man kann auch für eine halbe Stunde oder so ein Backblech auf die Tramezzini legen, damit die Scheiben gut zusammenhaften.
Kurz vor dem Servieren dann die Kanten abschneiden und vierteln.

Für Vegetarier kann die Füllung auch mit Salatgurke anstatt mit Fisch zubereitet werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s