Kids who lunch/Ladies who brunch (leckere Wraps)

An dem Gymnasium, auf das meine Kinder gehen, gibt es eine Mensa. In dieser Mensa sollen meine Kinder Mittag essen, wenn sie lange Schule haben. Dieses Essen muss eine Woche vorher per Internet bestellt werden. Dieses wird aber leider manchmal vergessen…

„Hast Du Deinen Kopf denn nur zum Haareschneiden?“ pflegte meine Mutter zu solchen Anlässen immer zu sagen und hätte mir wahrscheinlich einfach ein zweites Brot eingesteckt.
Das bringe ich aber nicht übers Herz. Wenn die Kinder schon so lange Unterricht haben, dann müssen sie doch wenigstens zwischendurch etwas Vernünftiges essen. Geld gebe ich ungern mit, denn das wird meistens doch nur in Schokoladencroissants investiert. Da stelle ich mich lieber morgens 10 min in die Küche und bereite ein paar Wraps vor, die die „armen Kleinen“ dann mitnehmen können.

Diese Woche gab es eine ganz besonders leckere Variante mit Hummus und Avocado.

wrap

Für 4 Wraps braucht Ihr:

125 g Speckwürfel
100 g Schafskäse
1 weiche Avocado
4 Weizentortillas
4 EL Hummus
1/2 Kopf Radicchio

Die Speckwürfel in einer Pfanne ohne Fett knusprig braten und auf einem Teller mit Küchenpapier abtropfen lassen. Den Schafskäse zerbröckeln. Die Avocado halbieren, den Kern entfernen, mit einem großen Löffel vorsichtig die Hälften aus der Schale lösen und in Streifen schneiden.
Die Weizentortillas in einer Pfanne oder in der Mikrowelle erwärmen (da müsst Ihr mal auf die Verpackung schauen, welche Zeiten angegeben sind, geht aber meistens ganz fix). Jede mit 1 EL Hummus bestreichen. Mit Speck, Käse und Avocado belegen. Vom Radicchio die Blätter einzeln abtrennen jeweils zwei bis drei Stück auf der Füllung verteilen.

wrap offen
Dann die Tortillas so fest aufrollen, wie es geht. Schräg in der Mitte halbieren und (wieder fest) in Frischhaltefolie einwickeln. So halten sie sich locker bis zur Mittagspause.
Und da die Füllung relativ fest ist, lassen sich die Wraps gut essen, ohne die Hälfte unten rausfällt.

Der Wrap eignet sich übrigens auch ganz hervorragend für Frühstücksbesuch!

Puh, da habe ich ja gerade nochmal die Kurve zu meinem Gästethema bekommen. Ich gebe zu, dieser Beitrag wurde nicht ursprünglich zum Thema Gästebewirtung konzipiert, sondern ich wollte endlich mal an der monatlichen Blogparade vom KüchenAtlasBlog teilnehmen.

KüchenAtlas-Blogparade: Lunch

PS: Ein Rezept für ganz einfaches selbst gemachtes Hummus gibt es morgen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Kids who lunch/Ladies who brunch (leckere Wraps)

  1. Die wraps waren Super lecker und wurden von den Kindern gerne gegessen, obwohl schon beim Schulterblick über die Avocados gemault wurde. Aber am Ende haben alle mehr als 2 gegessen – das beste Zeichen 😉

    P.S. Habe statt Humus die wraps mit Block House Sour Cream bestrichen… War auch gut!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s