Dilemma-Fleischbällchen

Teil I:

Freitag – und ein Dilemma…

Freitag Abends koche ich ja immer etwas Schönes für meinen Mann und mich, und die Kinder werden mit Leberwurstbrot abgespeist. Heute Abend aber ist ein Kind zum Geburtstag eingeladen… und die anderen beiden haben Übernachtungsbesuch. Da kommt das mit dem Leberwurstbrot nicht so gut.
Andererseits habe ich nicht so große Lust, zwei komplette Mahlzeiten zu kochen. Das passt nicht richtig zum entspannten Reingrooven ins Wochenende – verzögert auch den Genuss des ersten Proseccos um nicht unerhebliche Zeit.

Meine Lösung für heute: ich mache Fleischbällchen. Die eine Hälfte ganz normal, die andere thailändisch angehaucht und ein bisschen scharf. Die Kinder bekommen dazu Kräuterbaguette und etwas Rohkost. Für die Großen röste ich das Gemüse im Ofen und mache noch ein Basilikum-Minz-Pesto dazu.

Das kann ich alles easy am Nachmittag vorbereiten und brauche es später nur noch in den Ofen zu schieben. Ganz so, wie es mir gefällt!

Und außerdem habe ich endlich mal wieder einen Beitrag für die Kategorie „Große und Kleine“, die ja bisher ein bisschen unterbelichtet ist.

Teil II:

So, heute ist schon Montag. Am Wochenende lag aber Schnee, und da das in Hamburg nicht so oft vorkommt (diesen Winter waren das bisher die einzigen Tage mit Schnee) konnte ich natürlich nicht am Rechner sitzen, Fotos bearbeiten und schreiben sondern musste eine Schneeballschlacht machen, Haufen auf der Einfahrt auftürmen und den Schlitten mit Kindern drauf die Straße entlang hinter mir her ziehen.

Außerdem werden ja im Moment vormittags immer die Australian Open übertragen (das Spiel Murray-Dimitrov war echt richtig gut).

Anyway – das Essen am Freitag war ein voller Erfolg. Deswegen hier noch die Details. So sah der Kindertisch aus:

kindertisch_fleischbällchen

Und das war das Gemüse für die Großen:

röstgemüse

Ich habe für uns beiden Hübschen 1 Pastinake, 1 mittelgroße Süßkartoffel, 1 Fenchel und 2 rote Zwiebeln klein geschnitten (Paprika und Möhren würden auch gut passen). Das habe ich dann in einer Schale mit 1 EL Olivenöl und etwas Salz vermischt, auf ein Backblech gegeben und 25 min bei Umluft 170 Grad geröstet.

Das Pesto sah so aus…

minzpesto

und  geht folgendermaßen:

1 Bund Minze und 1 Bund Basilikum grob zerkleinern
mit 25 g Pinienkernen
1 gehackten Knoblauchzehe
100 ml Olivenöl
und 50 g geriebenem Parmesan
in ein hohes Gefäß füllen und mit dem Pürierstab pürieren.
Mit 1/2 TL Salz würzen

Fleischbällchen

Für die Fleischbällchen habe ich 1 kg gemischtes Hack gekauft (für 2 Große und 4 Kleine), das habe ich mit 2 Eiern und 100g Semmelbröseln gemischt und dann in zwei Teile geteilt – für die Kinder etwas mehr.

Die eine Hälfte habe ich nur mit 1 TL Salz, etwas Pfeffer und einem großzügigen TL Senf gewürzt.

Die andere Hälfte habe ich mit 1 EL roter thailändischer Currypaste und 1 TL geriebener Limettenschale vermengt (kein Salz, das ist schon in der Paste enthalten).

Dann habe ich aus beiden „Teigen“ tischtennisballgroße Bällchen geformt und auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche verteilt.

Die Fleischbällchen sind nach 30 min bei Umluft 170 Grad gar und knusprig.

Heute regnet es übrigens schon wieder. Schade!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s